Wochenende in der Rhön - Wer kann Unterkünfte empfehlen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wochenende in der Rhön - Wer kann Unterkünfte empfehlen?

      Hallo zusammen,

      wie der Titel schon sagt, wollen wir mit drei Fahrern Ende August ein Wochenende in der Rhön verbringen.
      Kann jemand gute, motorradfahrerfreundliche Unterkünfte (vorzugsweise mit Garage/Unterstellmöglichkeit) empfehlen?

      Wenn die Hütte dann noch umgeben ist von schönen Strecken, wäre das auch nicht schlimm :D :D

      Viele Grüße
      Andy
      Mut ist oft Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht.
      (Peter Ustinov)
    • Nun, raten kann ich dir da zu nix, da ich da nur einmal war und zum Mopedfahren reizen mich andere Ecken mehr. Nicht Raten kann ich dir aber den Berghof an der Wasserkuppe, ließ selbst was ich danach geschrieben habe:

      Rhöner Charme
      Wer einen Gasthof in relativ ruhiger und ländlicher Lage sucht, wäre mit dem Berghof Wasserkuppe nicht schlecht beraten, wenn er denn motiviertere Besitzer hätte.

      Schnell bemerkt man: Das Service-Team ist gewiss schon jahrelang intensiv aufeinander eingespielt, denn es ist von keinem Team-Mitglied auch nur ein im Ansatz freundliches Wort oder eine auf das Kundeninteresse hin orientierte Aufmerksamkeit zu erwarten.

      Das beginnt schon bei der telefonischen Avisierung der Zimmer und setzt sich fort bei der Begrüßung/Verabschiedung der Gäste, welche mit einer durchweg ruppigen,bissigen und durchaus unfreundlichen Warmherzigkeit erfolgt. Allgemeine Fragen,z.B. nach W-LAN werden beruhigend muffig und fast schon unverschämt beantwortet. So ist es dann auch nur konsequent, dass selbst umsatzrelevante Bestellungen mit ebensolchem Ehrgeiz bedient werden. Es war mir leider nicht ersichtlich, ob das Weizenbier überhaupt gekühlt wurde oder ob es sich auf den 5 Metern vom Tresen zum Tisch auf Zimmertemperatur erwärmt hat. Jedenfalls hätte der Salat am Vortag bestimmt besser geschmeckt.

      Die bauliche Substanz ergänzt sich bestens mit der personellen Belegung und rundet den Eindruck liebevoller Gastlichkeit ab. Der angeblich aus den 70ern stammende Bau wird durch sein Erscheinen, besonders aber durch sein Interieur der Speisezimmer, mehr aber noch der Gästezimmer in eine Atmosphäre versetzt, die das Gründerjahr deutlich unterschreitet. Positiv: Anhänger dieses Ambiente dürfen sich erfreuen, denn seit Gründung wurden offensichtlich alle Bemühungen unternommen diese Ausstrahlung zu erhalten. Selbst beim neuen Anstrich hat man an die Kleinigkeiten gedacht, er bröselt an ausgesuchten Stellen bereits wieder ab.

      Ohne die Idylle zu zerstören hat die Moderne aber auch vor dem Berghof nicht gänzlich halt gemacht. Er ist mit Elektrizität versorgt. Sogar in den Gästezimmern! Dennoch ist es ratsam, eine Taschenlampe oder einen Stein mitzunehmen, da die Deckenbeleuchtung nur an der Zimmertüre geschaltet werden kann und die Nachttischleute defekt ist. Aber wie immer sind es die liebevollen Details, die einen Eindruck erst rund machen. Z.B. das einen der Televisor mit der Auswahl zwischen Programm 1, 1 oder 1 nicht überfordert halte ich für genauso erwähnenswert wie die gelungene Dekoration der geschmackvollen Tapete im frühen Nachkriegsdesign mit deutlich sichtbaren und selbst geruchlich deutlich wahrnehmbaren hübsch blühenden Schimmelpilzkolonien in den Raumecken; die wollen ja auch gepflegt sein.

      Ach ja, Elektrorasierer montieren entweder den Spiegel im Bad von der Wand oder bringen ein Verlängerungskabel mit. Ersatzweise kann aber auch das Kabel verwendet werden, welches quer durch den Raum gespannt ist, um den TV mit Strom zu versorgen, dann stolpert man wenigstens nicht drüber. Sollten Sie aber nicht groß gewachsen sein, passen auch Sie in die Betten und können sich dank der in einigen Zimmern gut durchgelegenen Matratzen mit Rückenbeschwerden lange krankschreiben lassen.

      Die beherzte Botschaft der Betreiber an den Kunden kann kaum missverstanden werden: Kunden sind uns so was von lästig und deren Wohlbefinden ist uns so wichtig wie der Fettgehalt der Milchstraße. Dem kann nur mit Begeisterung zugestimmt werden: Ich werde nie wieder kommen! Außer zu dem Festival anlässlich des Zusammenbruches des Berghofes.

      Die positiv bewertenden Rezensenten kann ich nicht nachvollziehen, es sei denn sie sind bestochen oder gehören zur Betreiberfamilie. Denn entweder haben sie keine Vergleichsmöglichkeiten oder sie wollen sich nicht eingestehen einen Fehlgriff gelandet zu haben. Oder sie wohnen zu hause in noch schlechteren Verhältnissen,was ich aber niemandem wünschen würde. Außer dem Wirt, wobei sich das bereits erledigt hat...

      In 7 Jahren Außendienst habe ich keine schlechtere Unterkunft als den Berghof Wasserkuppe kennen gelernt. Der Gasthof bewirbt sich selber mit dem Slogan: Rhöner Charme; wenn alle Menschen in dieser Gegend von dieser bezaubernden Herzlichkeit wären, würde ich als künftiger Gast die Gegend weiträumig meiden und als Einheimischer in einen anderen Kontinent auswandern und meine Herkunft verschleiern.
      "Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu gewinnen, der wird am Ende beides verlieren" Benjamin Franklin

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ölfuß ()

    • Moin !
      Unterkünfte in der Rhön kenne ich zwar keine,da ich als Einheimischer eher selten auf meinen Touren übernachten muss. ;)
      Aber mir ist eben etwas eingefallen...
      Ich könnte euch das Grillrestaurant Kneshecke empfehlen. Das gehört zu Dipperz,liegt zwischen Friesenhausen und Dietershausen und somit am Fuße der Hessischen Rhön. Von dort aus lassen sich prima Touren quer durch die Hessische,Thüringische und Bayrische Rhön starten.
      Das Restaurant liegt direkt an einem kleinen See mit Seebühne,wo auch ab und an mal kleine Konzerte stattfinden.
      Für das Wohl ist bestens gesorgt ( leckere Grillspezialitäten draußen direkt vom Grill, drinnen gibts Wild und alles was man sich so wünscht , dazu Kreuzbergbier).
      Direkt auf dem Gelände um den See herum befindet sich ein kleiner Ferienpark mit Bungalows die man glaube ich ab 3 Übernachtungen mieten kann. Die sind glaube ich bis 4 Personen und die kann man über FEWO Direkt usw buchen.

      Was die allerdings kosten weiß ich nicht. Motorradfreundlich ist die Kneshecke auf jedenfall. Vor einigen Jahren noch gab es regelmäßig ein Sommerfest ( von Harley D. organisiert) mit Liveband und allem Pipapo.

      kneshecke.de/

      Vielleicht hilft das etwas weiter.
      Gruß Mario!