Wird es jetzt doch eine Bandit...?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wird es jetzt doch eine Bandit...?

      Guten Abend zusammen,

      bin heute, eher zufällig, eine 1250S probegefahren, eigentlich auf der Suche nach einer Nachfolgerin für meine KTM SMT. Zufällig, weil eher nach 2 Zylinder geschaut, nur halt nicht so extrem. Gestern die 650 Strom getestet, geht nicht nach 1000er KTM. Eine Kilo hatte er leider nicht.

      Ich komme aus Pattensen, Region Hannover und war gestern in Springe. Heute dann also in Lehrte, dort steht noch eine 1000er Strom Vorführer. Und eine Bandit... die bin ich dann auch zuerst gefahren. Drauf gesetzt und los, alles total vertraut. Die Strom bin ich dann auch noch gefahren, aber... naja.. fährt auch.

      Wat nu? Ich bin noch 48 Jahre und habe schon 2- udn 4-Zylinder gefahren, u. a. GSX 750 F, 600 Fazer, 1150 GS, VFR 750, K1200RS, KTM SMT.

      Bin echt angefixt. Schwer, überholte Technik, irgendwie aus der Zeit im Vergleich zu den aktuellen Modellen, aber fährt einfach (Grad die K1200 kam da ran). Schon klar, dass die meisten hier überzeugt von der Bandit sind. Aber vielleicht gibt es wen, der vor ähnlicher Entscheidung stand/steht. Mich würden einfach Meinungen dazu interessieren. Ich weiß, entscheiden muss ichs nachher selbst.

      Danke dafür und ein schönes Wochendende

      Grüße Andreas
    • Wenn Dir die Bandit gefällt, dann nimm sie doch. Man kann mit ein wenig Geschick viel selber machen - der Motor hat guten Bums von unten - dass können die andern auch nich besser. Wobei es mir furchtbar egal wäre, ob Kult oder Pop oder Neo oder Evo . Das ist doch eher eine Frage des Geldbeutels oder des persönlichen Geschmacks.
      Wenn mir schon ein Mopped bei der Probefahrt gefällt, dann kauf ich sie auch. ( Moppeds die ich mir nicht leisten kann, fahre ich erst gar nicht)

      Aber entscheiden musst Du schon ganz alleine...
      Du weißt, dass psychologisch betrachtet - das dringende Bedürfnis sich mit lauten Auspuffanlagen,kreischenden Motorgeräuschen und der Wunsch auf sich aufmerksam zu machen - in Wahrheit der kindliche Schrei nach der Mutter ist?
      ----
      Schwenker
      :thumbsup:
    • Bei mir war es so, dass ich zunächst gar nicht die Absicht hatte mir ein neues Mopped zuzulegen. Ich bin fürn Kumpel ein Ersatzteil beim Suzihändler kaufen gegangen und während der Lagerist in seinen Regalen danach suchte, setzte ich mich in der Verkaufsausstellung eher belanglos mal auf eine GSF1250.... :D
      2 Wochen später hatte ich dann selbst eine und würde sie auch jetzt nach 1,5 Jahren nicht hergeben wollen.
    • @angave

      Wie sieht es denn mit der Sitzposition auf der Bandit aus, du bist in deiner Mopedvergangenheit mehrere große Mopeds gefahren und "vergleichst" sie momentan mit einer großen V-Strom!

      Passt die Sitzposition auf der Bandit für dich?
      Hat dir die Probefahrt mit der großen EVO-Bandit gefallen?
      Fährst du viele KM im Jahr?

      Wenn 3x Ja, würde ich die Bandit nehmen!
      Aus meiner Erfahrung, gibt es kein zweites Moped, das für das Geld soviel bietet, vom Unterhalt im Verhältnis so günstig ist, so lässig und locker viele Km abreist, immer mit dem lockeren Durchzug und leicht zu beherrschenden Schub dein Fahrvergnügen unterstütz und fast unverwüstlich allzeit bereit für dich ist!!

      Wenn dann der Originalzustand, nicht mehr "ausreicht", gibt es viel erprobte Möglichkeiten mit einer sehr großen Auswahl, das zu ändern.
      Also auch ein Bike, das zum Individualisieren einlädt und an dem man viel selber machen kann. Das Forum unterstützt gerne!

      Sie ist ein echtes Understatement-Bike, wo vielmehr drinsteckt als man sieht!

      Wenn dir die Bandit Probefahrt gefallen hat, würde ich SIE nehmen.....auch wenn die V-Strom einen wirklich guten 2-Zylinder hat!

      Ciao
      Patrick
      Schöne Grüße, viel Spaß und Gummi immer nach unten :thumbsup: !!
    • Ich habe hier im Familienfuhrpark das Glück einer großen Auswahl:
      Suzuki GSF 1250 SA
      Honda VTR 1000 F
      Yamaha MT 09 Tracer
      Kawasaki ZX 6R
      Die VTR bollert schön und macht im Leerlauf vor der Roten Ampel von allen am meisten Spaß. Da steckt Leben im fetten V2.
      Die MT09 ist modern, wendig, fährt einfach aber ist stink langweilig weil nichts aufregendes passiert.
      Die ZX6R macht auf der Hausstrecke Spaß aber man fährt immer mit dem Messer zwischen den Zähnen. Ich bin wohl langsam zu Alt dafür und der Bauch faltet sich auch nicht mehr so einfach.
      Am schönsten ist die Dicke 1250. Unaufgeregt wenn es gemütlich sein soll. Richtig Bums aus dem Keller wenn es gefordert wird und wenn man bereit ist etwas zu arbeiten und die Vorzüge der 1250ccm zu nutzen ist die Dicke selbst in den Dollos den leichten Rennziegen überlegen.
      Wenn man Drehmoment liebt und Altagstauglichkeit zu schätzen weiß gibt es nicht viele Alternativen zur Bandit. Und wenn liegen die Preislich fast beim doppelten.
      Ist natürlich meine
      Subjektive Meinung.
    • bomibaer schrieb:

      Wenn man Drehmoment liebt und Altagstauglichkeit zu schätzen weiß gibt es nicht viele Alternativen zur Bandit. Und wenn liegen die Preislich fast beim doppelten.
      das ist genau auch meine Ansicht
      Du weißt, dass psychologisch betrachtet - das dringende Bedürfnis sich mit lauten Auspuffanlagen,kreischenden Motorgeräuschen und der Wunsch auf sich aufmerksam zu machen - in Wahrheit der kindliche Schrei nach der Mutter ist?
      ----
      Schwenker
      :thumbsup:
    • Wenn du ein Moped haben willst, das unkompliziert ist, dann nimm die 1250er.
      Gepäck bringst du problemlos unter.
      Beim fahren musst du nicht viel denken. Egal in welchem Gang du fährst, das Ding hat immer genügend Drehmoment.
      Lange Touren kein Problem.
      Einfache Technik, da kann man noch viel selber machen.
      Der Motor lebt bei ein bisschen Pflege ewig.
      Und mehr Motorrad für weniger Geld wirst du wohl nicht finden.
      Sicherlich gibt es Mopeds mit aufregenderem Styling, Motoren mit mehr Emotionen, etc.
      Aber es ist halt wie im richtigen Leben:
      Für den kurzen Flirt ganz nett, aber auf Dauer doch anstrengend :D :D :D
      rheinbandit1250
      ------------------------------
      "Dies ist keine Lüge. Vielmehr handelt es sich um ein sachzwangreduzierte Ehrlichkeit" (Dieter Hildebrandt)
    • Wenn sie gut zu deiner Fahrweise, dann nimm die 1250. Bin sie 10 Jahre sehr gern gefahren, am Schluß war sie mir zu schwer und unhandlich. Außerdem wollte ich mal ne V2 mit ordentlich Druck fahren. :cool:
      Vom Preis-Leistungsverhältnis wirst du nicht viel besseres kriegen. Der 1250er Motor ist IMHO der beste Bandit Motor. Am besten natürlich mit besserem Mapping. Es sei denn, die neue 900er Kawa passt für dich. Die ist deutlich leichter, moderner und sportlicher als die Bandit.
      Gruß
      Pit
    • Nabend zusammen

      und erstmal lieben Dank für eure Posts. Ist ja auch nicht selbstverständlich, auf einen Probefahrteindruck solch eine Resonanz zu bekommen. Also das Forum passt schonmal ;)

      @'Neandertaler
      Den "Haben wollen" Reflex direkt nach der Probefahrt habe ich grad noch unterdrückt (das Paket Vorführer/km-Leistung und Preis passte nicht so richtig). Habe aber auch schon sofort zugeschlagen, die GS damals sogar ohne Probefahrt bestellt... lange her.

      @'Kurvenguide
      Passt und hat gefallen. Fahre aber nicht mehr soviel. Grad deswegen ist sie auch interessant.
      Bietet viel für relativ geringe Anschaffungskosten, da tuts nicht so weh, dass sie eigentlich nur steht... oder fast nur steht. Die letzten 2 Jahre warens leider keine 6000km bei mir.

      Bleibt Drehmoment, Zuverlässigkeit, günstig im Unterhalt, Alltagstauglichkeit, Langlebigkeit (hoffe, den Rest annähernd erfasst zu haben).

      Bin heute dann heute noch ne 800 GS gefahren. War ja eher so auf dieser Schiene als SMT Ersatz (deswegen ja auch Strom)...naja.. die 800er Triumph wie alles andere unter 1000ccm spar ich mir direkt. Wird also ein größerer 4-Zylinder. Wegen der Sitzposition probier ich vielleicht höchstens noch eine große Versys. Den Z-Motor fand ich in der SX gut. Die Z900 geht bestimmt gut, aber da fehlt mir was zum Draufpacken zum längeren Touren. Wie auch bei der gsx-f1000(?).

      Wenns sich dieses Jahr noch was ergibt ist es die Bandit. Oder auch die GSX 1250 FA (dann würde sich der Kreis nach über 20 Jahren zur GSX 750 F schließen), finde ich als klassischen Sporttourer auch gelungen.

      Danke nochmal und Grüße
      Andreas
    • @angava

      ....da schwirren aber ziemlich viele Mopeds in deinem Kopf herum, ist bestimmt nicht einfach den Überblick zu behalten.

      Ich finde, eine Bandit (egal Kult , Pop , Neo oder Evo ), besonders eine N-Version, ist eine geile Kiste, hab ja selber eine und bin jedes mal auf's Neue begeistert wenn ich sie fahre......
      ....aber wenn wie ehrlich sind, gibt es genug Mopeds, die aus dem Stand raus, alles deutlich besser können (entsprechend dem Einsatzzweck).

      Die "Stärken" einer GROßEN Bandit sind Preis/Leistung, Unterhalt, Drehmoment und Durchzug, lässiges Fahrverhalten, Zuverlässigkeit und KM-Tauglichkeit.

      Jetzt wenn ich lesen muss, du fährst nur noch wenig (6000Km / 2Jahre) ist natürlich ein günstiges Preis/Leistungsverhältnis ganz toll......aber wäre es nicht toller, du holst dir ein Bike das dich "neu begeistert", die Leidenschaft neu entzündet.....??
      Da ist die Bandit kein Spitzenreiter, besonders wenn sie original ist!
      Sie ist recht tolerant, gemühtsneutral, fast träge und zu einfach zu fahren!

      Ein Moped das aufweckend und intensiv rüberkommen soll, muss gierig, spontan fast bissig sein, auch optisch, finde ich!?
      So wie eine KTM 1290 Superduke (GT), BMW S1000R, Triumpf Speed Triple 1050, Kawa Z1000 (SX), Kawa Vesys 1000, Ducati Multistrada, Aprillia Tuono 1100.......Mopeds, die einen erfahrenen Fahrer durch ihre Kraft begeistern, fast gierig agieren und dadurch das Fahren zum Erlebnis machen, ab dem ersten Kilometer.

      Da sind jetzt natürlich recht hochpreisige Mopeds dabei, aber die Kawa's sind günstiger und gibt es gebraucht und vor allem die Triumph Speed Triple 1050 spielt in einer sehr ähnlichen Liga wie eine nackte Bandit, ist aber viel gieriger und trotzdem supereinfach zu fahren! Und gibt es viele, gute Gebrauchte!
      Ich kenne mehrere die eine fahren und sie sind alle begeistert!

      Wenn man aber viel und günstig fahren möchte, gerne Mopeds individualisiert, den Focus nicht so sehr auf's Moped legt, vielleicht ein Moped braucht, das einen ein wenig "einbremst", dann ist eine Bandit wieder im Spiel........aber 6000Km sind nicht viel!

      Ciao
      Patrick
      Schöne Grüße, viel Spaß und Gummi immer nach unten :thumbsup: !!
    • Ich kann aktuell nach ca 11 Jahren Moped, von 125iger 2-Takt Yamaha DT, F650 BMW zur 1200 Bandit S sagen:

      Ich bereue es nicht, den Verlauf so gelebt zu haben/zu leben.

      Eine Rennsemmel mit mehr Zunder unterm Popo ist gut und recht, bei mir jedoch dank aufgegangenen Biker-Airbag etwas "eindrückend" in der Bauchregion. Ebenso hab ich keine Möglichkeit hier im näheren Umkreis mal Spaß damit zu haben, mangels Strecken/Laserpistolen/Verkehrsaufkommnis.

      Somit hab ich wieder ne "Art Tourenmaschine" gesucht, bin recht zufällig zur Probefahrt einer F 1200 GS gekommen, dessen Besitzer mich jedoch auf die Bandit brachte.
      Jetzt hab ich selbst eine, bin schon neben meinen 50 - 60 Stunden Arbeitswochen ca. 1600 KM gefahren - weil Sie Spaß macht und mit m.M.n. fast jeder Straßenbeschaffenheit zurecht kommt.

      Bzgl. der Themen Laufleistung/Verbrauch/Wartungskosten/Inspektionen/etc. hab ich hier im Forum nur positives erfahren dürfen. Laufleistungen von 100.000 km und mehr sind keine Seltenheit, der Verbrauch liegt zwischen 4,5 - 7 Liter - je nach Fahrprofil, Wartungskosten/Inspektionskosten sind einerseits selbst zu erledigen bzw. andererseits keine großartigen Ausgaben.

      VG vom "Langsamfahrer"
      VG
      Woife

      [SI0WR1D3R = Slowrider - der, der (langsam) durch die Kurven tanzt]