Herbsttour in die Provence

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Herbsttour in die Provence

      Ich war insgesamt 8 Tage unterwegs. Mein Hotspot war das Städtchen Montbrun-les-Bains im Departement Drome.
      de.wikipedia.org/wiki/Montbrun-les-Bains


      Dort war ich 4 Nächte auf dem Campingplatz und habe 3 Tagestouren gemacht.
      montbrunlesbainsofficedutouris…s-montbrun-les-bains.html


      Die Anfahrt dort hin habe ich innerhalb von 2 Tagen gemacht, die Heimreise in 3 Tagen.
      Von dieser ganz wunderbaren Reise möchte ich einen Reisebericht schreiben.






      Ich muss gleich warnen: Diesmal sieht man wieder sehr viele Bilder von meiner BMW . :rolleyes:
      "Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben."
      BMW R1200GS
    • Der erste Tag ist schnell erzählt. Bin bis kurz vor Besancon Autobahn gefahren um bisschen Kilometer zu machen. Von dort aus ging es über Landstraße durchs Jura.
      Das Wetter war viel besser als voraus gesagt. Eigentlich hätte es regnen sollen. Hat es aber nicht. Ist mir auch recht!!! ;)









      Übernachtet habe ich in Chambery.
      de.wikipedia.org/wiki/Chamb%C3%A9ry


      Die Stadt hat eine schöne Innenstadt. War aber Montag Abend relativ wenig los. Und auf große Stadtbesichtigung hatte ich keine Lust.












      Das ausgesuchte Hotel war okay für eine Nacht.
      kyriad.com/de/hotels/kyriad-chambery-centre-curial
    • Am 2. Tag war dann das voraus gesagte schlechte Wetter vom Vortag da.
      Vormittags ging es noch.








      Mittags ist es dann richtig ekelhaft geworden. Dauerregen und das bei Temperaturen zwischen 2 und 8°C. Ich habe zwischen drin gefroren wie ein Schneider.
      Das hat mein Durchhaltewillen auf eine harte Probe gestellt. Nicht nur einmal dachte ich mir:"Mensch Jochen, was machst Du bei so einem Wetter auf dem Motorrad."
      Dass der Frostwarner im Display blinkte, macht es nicht einfacher.


      Aber die Wetter App auf dem Display zeigte mir, dass das Regenband bald durch sein müsste. Das hat mich dann wieder motiviert. :thumbup:









      Französische Lamas. Ob die sich auch an der schönen Landschaft erfreuen?







      Auf dem Campingplatz in Montbrun hatte ich mehrmals Glück.
      Als erstes konnte der Chef sehr gut deutsch. Das machte die Sache einfacher.


      Ich hatte beim googlen gestern Abend gesehen, dass der Campingplatz kleine Mobilhomes für 2 Personen anbietet. Das wäre natürlich ideal für mich. Ich hatte aber nichts reserviert.
      Chef meint nur, dass alles ausgebucht sei. Ich denke, dass er dachte ich will nur eine Nacht bleiben. Als ich sagte, dass ich vier oder fünf Nächte bleibe, war doch eins frei. :whistling:





      Bin gleich mal im örtlichen Supermarkt einkaufen gegangen und habe mich wohnlich eingerichtet









      Erst einmal einen Kaffee!!!






      Wie man sieht, war in Montbrun Kaiserwetter. Darum bin ich gleich noch eine kleine Runde gefahren.


      Zuerst die alten Gemäuer der Stadt anschauen:
















      Und dann noch eine Runde ums Städtchen...


















      Ich will es gleich schreiben. In dem Ort und in meinem kleinen, schnuckeligen Mobilhome habe ich mich sehr wohl gefühlt. :thumbsup:
    • Mittwoch wollte ich eigentlich die "Nordtour" machen. Lt. Regenradar zogen dort aber Wolken rein. Im Süden soll es aber schön sein und bleiben. Na dann....


      Ich wollte schon immer mir mal die Camarque anschauen.
      de.wikipedia.org/wiki/Camargue


      Im basecamp schnell was schönes geplant und mir dabei schon gedacht:"Ohje, wird das nicht ein bisschen weit?"
      Naja, schau mer mal.







      Mont Ventoux im Hintergrund.


      Nicht umsonst wird der Mont Ventoux auch "Kahler Riese der Provence" genannt. Er sollte auf allen Tourtagen immer mein stiller Begleiter sein. Man sieht ihn sehr oft auf den Bildern.






      Aquädukt von Roquefavour








      Diese Baukunst ist unbeschreiblich. =O
      de.wikipedia.org/wiki/Aqu%C3%A4dukt_von_Roquefavour



      Salzgewinnung in der Camarque...












      Eigentlich wollte ich ja weiter in die Camarque. Aber es wurde immer später. Daher habe ich das abgebrochen.
      Ich kam dann auf die tolle Idee durch Arles zu fahren und mir einen kurzen Überblick von der Stadt zu machen. Der Eindruck war: Viel zu viel Verkehr, Stau und Millionen von Touris.
      Bin dann so schnell wie es ging, dem Verkehrschaos geflohen. Arles schaue ich mir irgend wann anders an.




      Kaffeepause


      Absolutes Highlight das Tages war die Fahrt durch die Gorges de la Nesque. :thumbsup:
      de.wikipedia.org/wiki/Gorges_de_la_Nesque


















      Eine sehr schöne Schlucht und toll zum fahren. :thumbsup:


      Beim Feierabendbier



      kam der Hund der Nachbarn zum streicheln vorbei







      Eigentlich wollte ich draußen essen und meinen Rotwein genießen.







      Aber da gab es diese Katze:



      Die war sehr aufdringlich. Zuerst dachte ich, dass die um etwas zum essen bettelt. Das war aber ganz anders.
      Sie wollte einfach ständig nur gestreichelt werden. Dann war sie zufrieden.


      So kann man natürlich nicht in Ruhe essen. Also dann halt doch rein in die Bude.
      Nach dem Essen wurde dann gestreichelt. :)
    • Heute "Nordroute"....








      Gorges de Meouge...












      Auch schön, aber kein Vergleich zur Nesque Schlucht von gestern.







      Col Saint-Jean



      Col de perty



      Sieht nach zwei Dassault Mirage Jets aus.







      Und heute ist dann noch der Mont Ventoux auf dem Tourplan.
      de.wikipedia.org/wiki/Mont_Ventoux












      Es haben sich auch paar Oldtimer auf den Berg getraut. Ich meine aber nicht den auf dem Bild oben. ;)













      Was der wohl an dem Schild so interessant findet?






      Das Bild kommt in groß richtig geil. :L




      Katze verlangt ihre Streicheleinheiten.


      Man kam kaum zum Feierabendbierchen trinken.


    • "Osttour" mit absoluten Highlight Signal de Lure. :thumbsup:



      Täglicher Begleiter...












      An der Stelle habe ich photographiert bis die SD Karte glühte. :lol:
      Und ich kann mich nicht entscheiden, welches Bild von meiner GS mir am besten gefällt. Darum zeige ich jetzt alle. :D




















      Nach so vielen Kuhbildern braucht es jetzt mal was anders.
      Ich denke, ein paar Bilder von total verschmusten Eseln wäre genau das richtige. :D



















      Heute ist es irgendwie tierisch...











      Nochmal zwei Eselbilder...







      :Laie_10: :D



      Und ein paar Versuche, den abendlichen Mond zu knispen...











      Sobald die Sonne weg war, wurde es sofort empfindlich kalt.
      War froh dass ich doch nicht gezeltet hatte, so wie ich kurz vor dem Urlaub gedacht hatte.


      Morgens waren es so ca. 5°C. Und ich war froh, dass mein Mobilhome ne Heizung hatte. :thumbup:



      Sodele, das Gebiet dort ist ausreichend befahren. Morgen geht es in Richtung nach Hause.
    • Ich habe mir überlegt, ob ich über Italien oder über die Route des Grand Alpes heim fahre.
      de.wikipedia.org/wiki/Route_des_Grandes_Alpes


      Habe mich dann für letztes entschieden. :thumbup:


      Von Montbrun-les-Bains bin ich erst einmal zum Lac de Serre-Poncon gefahren.
      de.wikipedia.org/wiki/Lac_de_Serre-Pon%C3%A7on


      In die Route des Grand Alpes bin ich ab dem Col d'Izoard eingestiegen.



      Wird wieder Zeit für tierisches....















      Leider war das Licht am Lac de Serre-Poncon nicht so optimal zum photographieren. Das ist dort sehr schön. :)






      Dafür war das Licht dann am Col d'Izord prima. :thumbsup:















      Habe mir den nicht ganz preisgünstigen Spaß (18€/Bild) gegönnt und habe mir 3 Bilder von griffephotos.com in Hochauflösend bestellt.
      Hier Nummer 1 und Nummer 2:








      Griffebild Nummer 3 kommt dann am Col du Galibier. Nämlich jetzt....






      Sind ganz gut geworden, finde ich. Habe außer auf 16:9 skaliert, nichts an den Bildern geändert.
      Also besser, als meine Versuche bewegte Objekte zu photographieren. Na gut, die Jungs dort machen den ganzen Tag nichts anderes und habe auch gute Ausrüstung.
























      Weiter mit dem Col de I'Iseran









      So langsam wird es herbstlich in den Alpen:





      Ich freue mich schon darauf, dass es hoffentlich einen schönen, goldenen Herbst gibt. Eine meiner Lieblingsjahreszeiten. :thumbup:







      Comet de Roseland




      Col del Aravis




      Col de la Colombière



      Es reichte für heute mit fahren. In Cluses habe ich ein Zimmer im Hotel National für schmales Geld bekommen.
      hotel-national74.com/


      Das Hotel war auch okay. :thumbup:


      Nach einer mittelmäßigen Pizza im Ort bin ich früh ins Bett. War platt von den gefühlten 1000 Kurven heute.
    • Die letzten zwei Tage kann ich schnell zusammen fassen.


      Bin von Cluses "kurvenreich" durch die Schweiz nach Bad Säckingen und habe dort bei einem sehr guten Freund übernachtet.
      Das waren nur 300km. Das war schnell erledigt.









      Schöne Schweiz


      Und weiter durch das schöne Berner Oberland:









      Vom letzten Tag durch den Schwarzwald gibt es keine Bilder.
    • Danke Euch.

      Bubble schrieb:

      Die Griffe-Bilder sind der Hammer vor Allem Bild 1.

      Das Bild finde ich auch am besten.

      Aber je länger ich mir das Bild vom Col du Galibier anschaue, umso besser finde ich das. :thumbsup:

      Hier mal die Originalversion von Griffephotos:



      Den Sonneneffekt auf dem Entenschnabel hat auch was. :thumbup:

      Aber der Hauptgrund liegt aber ganz sicher daran, dass der Galibier was ganz besseres für mich ist. Mich überkommen auf dem Pass immer sehr schöne Gefühle. Der Berg hat was mystisches für mich.
      Kann das nicht genau erklären.



      Gruß
      Jochen
      "Reisen ist die Sehnsucht nach dem Leben."
      BMW R1200GS
    • Schöne Fotos!
      Da möcht i glei wieder hin.
      Bin im Sommer die Route des Grande Alps gefahren. Habe mir a paar Bilder von decklick Photo gegönnt.
      In der Verdonschlucht hatte ich danach mein Lager und machte mal nen Abstecher nach Sault der Lavendelfelder wegen.
      Hätte vielleicht doch auf den Mont Ventoux fahren sollen.
      DLzG
      Karsten
    • Traumhafte Gegend und traumhafte Bilder, vor allem von der GS. :D

      Wie immer vielen Dank für diesen tollen Bericht. :good: Ich müsste mehr Zeit haben... ;(
      Gruß Alex

      Das Schönste an einer Weinprobe ist das Bier hinterher!

      Tofu schmeckt dann richtig gut, wenn man es kurz vor dem Verzehr durch eine Bratwurst ersetzt!