Bandit reif für die Insel - Korsika Reisebericht 2016

  • Hallo allerseits !



    In diesem noch recht jungen Sommer, der eigentlich gar keiner ist, war es endlich wieder soweit.
    Zeit, den Alltag hinter sich zu lassen.Der Süden
    ruft. Nur von woher kommt das Gräusch genau ? Anfangs war der Plan Kroatien,den ich aber dann kurz
    vorher doch wieder gestrichen habe.
    Ich wollte diesmal wieder beides
    verbinden. Normaler "Strand und Erholurlaub" gepaart mit schönen
    Mopedtouren. Zu diesem Zweck und auch aus dem Grund,das man so ein Teil
    auch für vieles anders gebrauchen kann,hatte ich mir ja endlich einen
    eigenen Anhänger gekauft.
    Diese Idee stand schon länger im Raum und im Februar habe ich ihn dann
    bestellt,ein wenig zum Motorradtransport umgebaut und seitdem wartete
    er auf seine erste Jungfernfahrt. Nur wo soll es hingehen?



    Ein langer Traum von mir war Korsika. Und die vielen Reiseberichte und guten Erfahrungen hier im
    Forum haben es nicht besser gemacht.


    Aber die lange und teure Fährfahrt hatte mich bisher immer davon
    abgehalten. Aber nicht in diesem Sommer. Ich fing an andere
    Reiseberichte zu studieren,im Internet zu forschen,ich hatte hier im Forum sehr nette Kontakte
    geknüpft mit Korsikaneulingen und Wiederholungstätern,und als ich grob wußte wo ich
    genau hin möchte,fing der schwierigste Teil der Planung an.
    Das Fähren-Roulette !!
    Die beiden bekanntesten Fährgesellschaften , Corsica Ferries und
    Mobyline , bieten Überfahrten von verschiedenen Fährhäfen an und zu
    völlig unterschiedlichen Preisen. Die Preise variiren teilweise mehrmals
    täglich und schwanken um +- 100 Euro. Hatte ich noch nachmittags die
    Fähre konfiguriert, sollte sie kanpp 300 Euro kosten für Auto,Anhänger
    und zwei Personen incl. Hin und Rückfahrt. Abends dasselbe für 250 Euro
    und am nächsten morgen tatsache für 208 Euro. Das war meine
    Chance,...gebucht,mit Paypal bezahlt und die Tikets eine halbe Stunde
    später per Email fertig zum Ausdrucken erhalten. Es war geschafft, es
    gab kein Zurück mehr. Wir fahren nach Korsika Baby !!



    Die nachfolgenden 2 Wochen waren sehr nervenaufreibend. Ich hatte neue
    Bremsen für mein Auto bestellt ,die ich vor dem Urlaub noch verbauen
    wollte,was sich auch später als sehr gute Idee herausstellte. Allerdings
    hatte sich die Lieferzeit dermaßen verzögert,das sie erst tatsache 2
    Tage vor dem Urlaub eintrafen. Schnell noch eingebaut, ein paar
    Campingutensilen gekauft,die uns noch fehlten, und dann war es soweit...


    20160617_134505.jpg



    Am 18. Juni morgens um halb 4 begann unsere abenteurliche Reise mitsamt Anhänger und Motorrad
    drauf richtung Süden....



    Unser erstes Etappenziel war mal wieder Bozen. Dort haben wir zwei
    Nächte auf dem Camping Moosbauer mit unserem "Zwischenübernachtungszelt"
    campiert.


    P1040429.JPG
    Leider erwies sich das Wetter als typisch deutsch und wir hatten diese
    zwei Tage relativ viel Regen. Aber trotzdem konnten wir eine tolle
    Dolomiten Tour über den Mendel , Gampen und Rittnerpass mit dem Motorrad
    fahren.



    Am 20. ging es weiter in die Toskana. Die Fähre sollte einen Tag später
    um 8 Uhr morgens in Livorno ablegen.. Deshalb haben wir uns einen Tag
    früher auf gemacht und uns in Pisa einen weiteren Campingplatz zum
    Zwischenübernachten gesucht,um am darauffolgenden Tag pünktlich um 8 Uhr
    abzulegen. Pisa und Livorno liegen nur ca. 20km
    auseinander,deswegen passte das ganz gut.
    Geworden ist es der Camping Torre Pendente, der seinem Namen vom legendären schiefen Turm erhalten hat.
    Der Campingplatz war ziemlich gut, Pool,Restaurant,freies W Lan, alles
    da was man so braucht. (oder auch nicht)
    20160620_135729.jpg




    Pisa selber war zwar toll mal zu sehen,allerdings ist dieser Tourirummel
    einfach nur die Hölle. Die Idee,schön romantisch direkt am Turm eine
    Pizza zu abend zu essen erwies sich als tataler Fehler. Noch nie habe
    ich eine so teure,winzig kleine und beschissen schmeckende Pizza
    gegessen. Italienfeeling Fehlanzeige. Echt schade. Obwohl der Turm und der rießen Platz schon
    echt beeindruckend war. Das muss man mal gesehen haben.
    P1040445.JPG
    Und da das dort jeder gemacht hat,haben wir uns halt auch mal verbogen und die Hände wie ein paar Bescheuerte in die Luft gehalten. Leider kann ich das Bild hier nicht hochladen,bzw. nicht drehen,da es im Längsformat
    geschossen ist. Egal,das typische Touribild brauch eh kein Mensch...


    Danach gings schnell wieder zurück zum Campingplatz wo wir ganz
    entspannt den Abend genossen haben auf unserer kleinen aber feinen
    Parzelle.
    20160620_135314.jpg
    Da uns das Zeltaufbauen jetzt schon auf den Geist ging, haben wir uns
    dazu entschieden,im Auto zu schlafen. War ja nur eine Nacht.



    Ende Teil 1

  • This threads contains 25 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.