Posts by freeky666

    Hallo gemeinde


    ich brauche eure hilfe habe leider nichts gefunden zu meinem problem

    Ich / Wir haben eine 650er N bandit wo der vorbesitzer die stecker vom tacho und Kabelbaum (Kabelstamm fest am tacho) einfach abgeschnitten

    hat wer eine 1250er oder 650er und könnte mir bilder von den steckern schicken mit kabelfarben oder hat wer sogar nen schaltplan

    LG Frank

    Hallo Zusammen,


    dann möchte ich mich mal kurz vorstellen. Ich bin Felix und wohne im beschaulichen Waldshut. Nach 12 Jahren Führerschein ohne Motorrad habe ich mir im letzten Jahr gleich die ganz große Maschine gekauft. Schon beim Kauf stand fest, dass ich die 1200er S auf jeden Fall zur N machen will und auch so ein bisschen schrauben möchte. Warum ne S kaufen, wenn man doch ne N will? Weil Preis-Leistung top war.
    Nachdem ich nun ein Jahr lang den Schwarzwald und die Schweiz auf zwei Rädern erkundet habe, soll die Schrauberei starten. Und jetzt kommt Ihr ins Spiel...

    Hallo Nachbar
    Ich wohne in tiengen wenn du Hilfe benötigen solltest oder Fragen hast melde dich einfach bin zweiradmech und baue selber meine Bandit andauernd um jetzt bin ich gerade wieder mal am komplett umbauen meiner Bandit dran

    Sowas ist sehr Ärgerlich ich stimmet raser2 vollkommen zu steine können nicht weit kommen und Zucker oder sand siehst du definitiv auch wenn was drine währe wen der Deckel ab ist ich muss mal schauen (suchen) ich müsste noch einen spezialverschluss stopfen haben mit einer spezialnuss zum Öffnen

    Danke,
    wir haben uns schon gefragt wo die hülse herkam :confused: Bei meinem dad war es ähnlich und die hülse lag nach dem Reifenhändler einfach im Kofferraum :whistling:
    Nun konnte sie heute erfolgreich eingebaut werden :thumbsup:

    Welcome.
    Bin ab dem 17.05. für 2 Wochen im Schwarzwald (Wuttach/Ewattingen). Bin gespannt auf eure Kurven..................
    :thumb up:


    moin ins schöne lehrte da wirst dich aber freuen Gutach / Ewattingen biegt es schone streken ist grad um die ecke von mir komme ursprünglich aus aurich

    Hallo Gemeinde,


    Da ich nun die Zeit gefunden habe hier mein Bericht, zum umbau meiner :happy1: auf ein Hayabusa Federbein, und der :happy2: meines Dadas auf ein GSX-R Federbeins !


    Wir haben bei der :happy1: ersteinmal die Seitendeckel und Sitzbank entfernt anschließend alle Bauteile des Federbeins gelöst auch Knochen und umlenkhebel , anschließend mit dem Vorderradheber hochgebockt und einen Scherenwagenheber unter die Schwingachse gestellt die alten teile raus und das hayabusabein rein, und geschaut wo es hängt wie in Vielen treads schon steht Luftfilterkasten! Ok nun den Dremel in die Hand und die lasche verkleinert bis der platz reicht so das passt, anschließend die untere Federbein Gabel noch ne schöne fase reingeschliffen das auch nichts ansteht, und rein damit alles anziehen und zusammenbauen nun ist etwas höher und straffer :thumbsup: .
    Die Einstellungen muss jeder für sich selber finden wie es führ ihn am besten ist !
    Wenn der Dämpfer nicht richtig rein will unten, ist ein zweiter Scherenwagenheber zum Vorteil und damit man den Stoßdämpfer von unten leichter Reindrücken kann.


    So nun noch ein paar Fotos

    ich kürz das mal ab:


    Wie viel Kohle steht zur Verfügung?



    Wieso nach meiner Ansicht hält sich das in grenzen, (danke Ralf für die tolle Erklärung und Gabel) Gabel Gsxr 1100w mit unterer Brücke,
    eine Superbike-Brücke für oben einen Fender und noch 4x2,5 mm Distanz Scheiben für die Bremssättel um den Versatz auszugleichen,
    Alternativ die Gsxr 1100w Bremsscheiben die sind um 2,5 mm tiefer gepresst und gleichen das aus !
    Und jemand der eine presse zur Verfügung hat um das joch umzupressen plus einen neuen Lenkopf-Lagersatz (Plus etwas Fluchen)


    Jetzt noch ein Eintragungs-Gutachten von einem Forumsmitglied und ab zum Freundlichen :thumbsup:

    kommt im Februar dran mit dem kittelträger alles schon geklärt kein problem !!!
    bei mir usd-gabel und hayabein plus Maske und bugspoiler und als extra noch ne totale reifenfreigabe also ohne fabrikatsbindung :thumbsup:


    und bei meinem dad gsx-rfederbein und als extra noch ne totale reifenfreigabe also ohne fabrikatsbindung :thumbup:

    Jeep am Wochenende wurden Beide eingebaut !


    Bei meiner das Hayabusa Federbein, und bei meinem dad das GSX-R Federbein


    Hatte noch keine zeit gefunden Bilder und Text dazu zu posten ging aber recht schnell und einfach bei der , und bei meinem dad war es aufwendiger da er ein Chromblech Radlauf drin hat und das erst rausmusste und angepasst werden ,ansonsten alles in allem alles gut gelaufen!


    Beide Maschinen mit Kaffetrinken und Mittagessen waren ca.4,5-5 Std.

    Hier ein etwas Älteres Ergebnis








    Mr. Incredible hat folgendes geschrieben::
    ... Das Bein ist zwar von den Abmessungen her gleich mit dem K2er Haya Bein in meiner , aber die Federrate ist deutlich höher. Der Draht der Federwindungen ist auch ca. 0,5 mm stärker...



    Ja, in der Tat... Ich hatte vor dem Kauf bei Alpha-Sports genauestens die Teile-Nummern der Haya-Beine studiert
    und dabei festgestellt, dass von K1 - K7 immer die gleiche Nummer angegeben ist. K8 hat eine andere Nummer...
    Somit war mir klar, dass es einen Unterschied geben musste... welchen, konnte mir leider niemand sagen, hab das Bein
    aber trotzdem - sozusagen als Pionier - gekauft, weil es nagelneu war...
    Den tatsächlichen Unterschied haben wir dann aber nach dem Einbau deutlichst spüren können...
    Mr. Incredible hatte seinen eigenen Umbau seinerzeit genau dokumentiert und so wir haben erstmal seine Einstellungen
    als Basis übernommen...
    Bei dieser Gelegenheit noch einmal meinen herzlichsten Dank an ihn für seine Hilfe und Geduld...
    Die Optik war ja schon mal super mit ca 30mm höherem Hinterteil... Surprised
    Der erste Probesitz hingegen eher ernüchternd...: ups - wie´n Holzbalken... selbst mit 110 kg Lebendgewicht und ´nem
    halben Meter Anlauf kaum nach unten zu bewegen... Crying or Very sad
    nach zweimaligem Aus- und Wiedereinbau nebst Anpassungen der Vorspannung wurde die Sache besser. Cool
    Bin aber noch nicht ganz fertig mit den Einstellarbeiten. Ich denke, einmal muss das Beinchen noch raus,
    dann dürfte ich mein Ziel erreicht haben... Smile


    Also als Fazit kann ich hier sagen, dass das K8-Bein - genau wie die Vorgänger - nach kleinen Modifikationen
    am LuFi-Gehäuse hineinpasst und auch prima funktioniert - nur eben nicht mit den Einstellungen
    der älteren Baureihen... hier ist Probieren angesagt...

    das Federbein von der K6 passt wohl nicht aber das von der K7. Soll nicht schlecht sein. Natürlich is es kein Wilbers Federbein aber dafür kost es nur um die 90€ bei egay. Aber wäre mal interessant wenn jemand was dazu schreibt der das Federbein selber verbaut hat. :poked:


    Gruß



    K6/K7 sind soweit ich weiß identisch aber erfahrungs berichte vom K7 Gibt es bald da wir Nächste Woche eins Verbauen in die