Posts by ThomasK

    Wie es die Rennleitung im "worst Case" sieht :/ - wie Trobiker angemerkt hat, in diesen Fällen niemals BE erloschen und "Weiterfahrt untersagt!!"

    Vermute auch, dass sich :police_1: zurückhalten, weil irgendwie doch dahingehend Lage relativ unklar und verschieden interpretiert wird :huh::whistling:


    Es ist gut! dass diverse Forenmitglieder dahingehend eher positive Erfahrungen mit meinen "weitläufigen" Kollegen machen durften!


    Ich hatte jetzt auch schon "diverse Fälle" die ich nach den "Buchstaben des Gesetzes" hätte "fi****" müssen! Habe mir aber, wie offensichtlich gleichgesinnte Kollegen - WTF, das nehm ich auf meine Kappe (natürlich mit der eindringlichen Belehrung näxtes Mal "No Chance"!!!!)


    Erst gestern war ein "Ex-Rennfahrer" mit seiner Gixxer bei mir - natürlich NICHT den original 190/50, sondern den 190/55 auf dem Hinterrad!


    Hat gleich zu Beginn der Prüfung einen SACK voll Gutachten (Bremshebel, Stahlflex, Windschild usw.. und UB's präsentiert ......!!!!

    Könnt Ihr Euch die Diskussion vorstellen, wenn ich dem Kunden jetzt die Plakette verweigere (Reifendimension ausserhalb der EG-Vorgabe) weil - "letztes Jahr war es noch OK mit der UB, heute ist es nicht mehr OK"!!!????:/


    Never:saint:, da lass ich meinen Sachverstand walten und schluck die "Kröte" - der hätte sich ins Hemd gepisst wenn ich durch eine "kurze" Probefahrt für die erforderliche "Eintragung" MEIN OK für seine durchaus "nachvollziehbare" Reifenänderung (für die letztes Jahr noch eine gültige UB von Michelin vorliegt) gegeben hätte!!


    Diese "Schmach" gebe ich mir nicht!!!!!! Der Kerl weiß sicherlich mehr über Reifen als ich!!!!!!


    Also, schlupfen lassen, erklären was Phase ist und hinweisen auf die "nächste HU" .... Fertig!!!!:thumbup:




    Irgendwie ist diese "Reifengeschichte" ähnlich gelagert wie das teilweise Fahrverbot in Österreich mit Bikes Standgeräusch mehr als 95dB!!!!

    Ich darf dort auf gewissen Strecken nicht mehr fahren - mit meinem "scheiß teuren Euro 4 - Hobel" - hätt ich mal die 12er behalten!:S:S:S

    Welche "Hirnies" agieren da???????


    Sry, anderes Thema ....

    OK, Chris, wusste ich nicht - 12er eben, :huh::huh::huh:



    "moderner" Scheinwerfer evtl über eine bessere Lichtausbeute verfügt,als der alte Originale.

    Jo , klar, die "Xenon- oder LED-Technik" sind definitiv eine wesentliche Verbesserung!!!!


    Einhergehend sind aber mit der Umrüstung div. Vorschriften - Stichwort: HU!!


    Du kannst nicht einfach eine "Xenon- oder LED-Birne" in einem "H4" Scheinwerfer verbauen!!!! Das ist absolut "unzulässig"!!


    Haut mich jetzt in den "Topf", jo, ich weiß.......:S


    Will nur sagen, dass "es" Probleme geben könnte ....:whistling::whistling: - Ich habe damals bei meiner 12er auf Xenon umgerüstet - genial, keine Frage! Allerdings hat mich der "Umbau" gesetzeskonform ca. 450.-€ und "viele Arbeitsstunden" gekostet!

    Jo Maik,

    dann erstmal Glückwunsch und Willkommen!:thumbup:


    Da stellst ja 'ne Menge "Pauschalfragen":/


    Zunächst willst auf "N" umbauen - jo mach! Tacho, Drehzahlmesser, Tankanzeige usw. bleiben original! Mach doch mal 'ne Suchanfrage im Marktplatz bzgl. orig. Teilen dahingehend - Lampe, Halter, Blinkerhalter ... - wäre am einfachsten!


    Wenn Du "Zubehör" präferierst, dann achte darauf, dass Du "ein bißchen Elektrik" in der Lampenschale unterbringen musst!! Halter für den Scheinwerfer gibts zu "Hauf" im Zubehör!

    FAZ-Halter wirst evtl. was "basteln" müssen:/

    Dahingehend können "Gleichgesinnte" mehr Angaben machen!



    Da Du die Verkleidung entfernen möchtest ist im Hinblick auf die Öltemp.anzeige nur die "Anzeige" im Einfüllstutzen Kupplungsseitig empfehlenswert:/ - gibts bei Louis!


    Ganganzeige .... =O nun, da hat sich mal ein Forummitglied (Armpas) damit auseinandergesetzt! Seine Lösung hatte ich bei meiner 12er umgesetzt (6er wird genauso sein:/)

    Hat Super funktioniert, brauchst aber zwei rechte Hände dafür ;)


    Fang einfach mal an zu basteln - wird schon :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Angeblich sei das nicht änderbar, aufgrund der Fotodokumentation

    :patsch: Manchmal frage ich mich echt was für "Hirni 's " ich als Kollege bezeichnen muß:S:S:S

    Die "Ausbildung" ist doch ähnlich - allein die "Vorbildung" ist wohl entscheidend!:cursing:


    Selbstverständlich sollte bei einer "Reifeneintragung" ein "passender Geschwindigkeitsindex gewählt werden (ist auch problemlos möglich!)

    Klar, dass Du bei der nächsten HU mit 'nem "R - Reifen" keine Probleme haben wirst!! Aber Dein Einwand "wie sieht's bei den umliegenden EU-Ländern aus" ist durchaus berechtigt!!!

    Habe keine Ahnung wie "Franzosen, Italiener, ...." so ticken - aber ich würde auch furchtbar <X<X<X falls ich bei denen "Probleme" bekommen würde - zumal, ....Sprachkenntnis...:blush:


    Jetzt habe ich zwar keine Typbindung

    Aha, hier hatte der "Sachverständige" wohl keine Probleme (:thumbsup:) - meine die "Fotodokumentation" :rolleyes::skull:




    Ich "verkneif" mir jetzt eine "Vorlesung" über "Reifenindize - Geschwindigkeit/Traglast" und deren Zusammenhänge - würde Euch langweilen!!!


    Sollte aber dem "Sachverständigen" definitiv geläufig" sein!!!!!



    @Neandertaler:

    Tja, bin ich auch gespannt, unseren "Spezialisten" hier im Kreis wollte ich auch mal dahingehend anhauen, näxtes Mal wenn Er wieder was an die Prüfstelle schleppt =O<X:D


    Definitiv ist "Beschlagnahme" nur rechtlich abgesichert, wenn Du mit Vorsatz dafür "sorgst", dass Deine Betriebserlaubnis erloschen ist!! Was die Schweizer, Österreicher, Franzosen und Italiener machen ..... nun, da bist in "Gottes Hand":whistling::whistling:


    Wie Trobiker angemerkt hat, ist BE erloschen ein heikles Thema!

    Natürlich will :police_1: wenn sie mal wieder "irgendwas" aus dem Verkehr ziehen und an die Prüfstelle verbringen, bestätigt bekommen, dass "verkehrsunsicher" bzw. BE erloschen!


    In 90% der Fälle handelt es sich allerdings "nur" um "erhebliche" bzw. "gefährliche" Mängel (letztgenannte Einstufung hat uns die EU gebracht) - also eig. nur 'ne Mängelkarte rechtens!

    ("Gefährlich" ist z.B. wenn der Reifen so verschlissen ist, dass die Karkasse sichtbar ist:patsch: war früher .."verkehrsunsicher"!!!)


    @Kai600:

    Wer Dir wie nachweissen muss, dass Du mit dem "falschen Reifenfabrikat" unterwegs bist - das soll nicht Deine Sorge sein! Die :police_1: kann es nicht, allerdings "wir" bei der HU!

    Entspann Dich, verweise wieder auf Trobiker, UB mitführen, bzw. vorlegen, passt:thumbup::thumbup::thumbup:


    Mit der "Einführung der ZB1" sind eben etliche "Informationen" nicht mehr "für alle sichtbar"<X wirst/werdet feststellen, dass Bsplw. u.U. die montierte Reifengröße von Eurem PKW nicht mehr "wie früher" in den Fzg.-Papieren genannt ist!!! Tja :skull: ... "Regulierungswut"! Vermute, dass sich die :police_1: darauf eingestellt hat .....:whistling:



    @Blackshouder:

    Du darfst gerne auch "vehement" widersprechen!!!;):thumbup:


    Ich bin "öfters" vorm "Kadi" und Du wirst wissen, wie die "ticken"!!:S Auch bin ich ständig konfrontiert mit Themen wie " Prüfer B fands in Ordnung", ich will mein Geld zurück:patsch:<X<X


    Hier ist oft das "Thema", "MEIN PRÜFER IST ENTSPANNT..."!

    Jo, ich sehe meinen Job nicht als "Gängelei", bin zugegeben bei vielen Problemen "entspannt", geneigt das "eine oder andere Auge" wegen Kleinigkeiten zuzudrücken!!!


    Hock mich auch "gerne" mal vor den PC und recherchiere im Kundenwohl (Stichwort: ABE raussuchen...) - Scheinwerfer einstellen, M&S Schild einkleben usw.....! Nur leider wird das inzwischen verlangt!


    Lass ich mal aus Sympathie einen "Biker" mit fehlendem Rückstrahler "schlupfen" ... nun, denke auch "what the Fuck", der wird deshalb nicht in der nächsten Kurve vom Bock fliegen!!!

    Dann erwarte ich auch, dass bei der "Kontrolle" :police_1: die "Buße" angenommen wird und nicht ....X(X(X(

    Jo :S, vlt. ein schlechtes Beispiel, aber Praxis!!!



    @Uwison:

    Jepp, damit bist soweit "Safe" :thumbup:

    :cursing::cursing: Das Thema wird mich wohl noch bis zur Rente begleiten ....:patsch::D:D:D:D:D


    Nochmal, es ist doch völlig irrelevant, was der Inscheniör bei der HU bzgl. Reifen für 'ne Meinung hat!!


    Es geht doch um "Rechtssicherheit"!!!!


    Bringt doch nix, wenn Ihr "TÜV" bekommen habt und auf der nächsten Ausfahrt gibts von der "Rennleitung" Stress!!!:cursing:

    Dem könnt Ihr hundertmal erzählen, dass der "TÜV" das so abgenommen hat, - wenns nicht passt, bekommt Ihr das Ticket!!!!!!!!<X<X Fertig!!!

    Damit impliziert ist doch nur unnötig Stress8|


    Mal kurz wieder Beispiel:

    Hatte einen Kunden, der war mit seinem Lamborghini mit 'ner Mängelkarte an der Station! "Kennzeichen vorne" falsch angebracht! TÜV neu!


    Hat in seinem Wohnort wohl ein :police_1: der ihn auf dem "Schirm" hat! Jo, hätte auch gerne 'ne Portokasse wo ein Lambo rausspringt - so denkt wohl auch der :police_1::cursing::cursing::cursing:


    Wollte von mir bestätigt haben, dass es "so" in Ordnung ist! Tja, konnte ich nicht! Bei der "HU" hätte es mich nicht gefickt!

    Nun, dieser "Zeitgenosse" war gar nicht sooo verkehrt, will nur "seine Ruhe" haben.... - haben im Internet dann auch einen konformen "Kennzeichenhalter" vom Hersteller gefunden...:whistling:




    OK, zurück....:)


    :thumbsup::thumbsup: der "Ralf"...., hoffe Du bist "trinkfest", Cya in Bondorf, hoffe es klappt, scheiß Corona <X<X<X


    Problem ist, dass Ihr alle mit den "Einlassungen" von Trobiker, mit meinen Anweisungen, und mit der :police_1: konfrontiert seid!!!


    Krass, dass es in diesem Fred "nur um Reifen" geht ....., :S Regulierungswut...<X



    Ok, kann "nur" für meine Seite sprechen:


    @DONE_97:

    Offensichtlich hast 'ne 600er mit ABE am Start:

    Also, wenn in der ZB1 diese geänderte Reifengröße mit einem bestimmten Reifen eingetragen ist, dann ist das verbindlich, jede Reifentypänderung dahingehend ist erneut "abnahmepflichtig"! --- wir reden vom "KRAD" nicht PKW!!!!



    @Kai600:

    Eine "Rasierklingenscharfe" Definition zeigt Dir "Feld K" in der ZB1"rechts, relativ. weit unten" ........ Baujahr ist "scheißegal" !!!!


    Ein "Strich" ....... EBE, also auch "links oben" genullt!!


    Ein z.B. "Hxxx" ...... ABE!!


    Ein z.B. "e1*201/116 xx" ........EG-Zulassung!!




    Und, wie immer, ...... "Ralf - ist im Moment Praxis" :whistling::whistling::whistling:

    Im Ernst ? Bei 20 Jahre alten Kisten ?

    Suzuki in D gibt es nicht mehr so wie Du das von früher kennst. Da arbeiten jetzt keine mehr im Service (aufgrund von Personalmanaging) und die Zentrale wird künftig in Ungarn sein.

    Klar Bernie:rolleyes:


    Es ist aber so, dass wir in unseren Systemen "Prüfhinweise" haben - die werden auch bei alten Fzgen. immer mal wieder aktualisiert!

    An diese Schwingenstelle würde ich bei der HU nicht "hinschauen", keinen derartigen Schaden vermuten!! (Ja, sieht man im eingebauten Zustand wahrscheinlich auch mit Spiegeln nicht!)


    Wobei ich denke, dass bei Querkraft auf die Schwinge ein Lagerspiel festzustellen wäre:/:/



    Bei der TL1000 gibts ähnliche Probleme im Bereich der Federbeinaufnahme, btw.!


    Woran ich mich noch dunkel erinnern kann, bei meiner damals 2 Jahre alten Kult wurde das Schwingenhauptlager beim Werkstattbesuch nachgezogen - Suzuki hatte das "Drehmoment" auf, glaube, 120Nm erhöht!!!!:/ - berichtigt mich ...:love:


    Problem war "leichtes Spiel" -- könnte mir schon vorstellen, dass leichtes Lagerspiel bei Lastspitzen auf Dauer ......8|


    Natürlich kommt auch Materialfehler in Frage, immerhin hat Tobias gleich 2 derartige Schwingen erwischt ---

    Ab ca. 80km/h fängt es an unangenehm zu werden. Bei 120km/h ist es dauerhaft schwer zu ertragen


    :/würde auf Reifen tippen - sind da die "alten" drauf oder habt Ihr "neue" vor der Reise aufgezogen?


    Evtl. Standplatte vorne oder nicht richtig "gewuchtet"!

    AUA!!!!


    Sehr "heftig"!!!!!

    Kenn ich so nicht! Wäre auch bei der "HU" ein absolutes "NoGo", leider auch nicht "einsehbar"!!;(;(=O=O=O=O


    Da Du schon "zwei Fälle" hattest - Hersteller kontaktieren, nachfragen .....!!!!!


    Nicht nur Ich will never mit 'nem Bike sportlich unterwegs sein wo das "Schwingenhauptlager" defekt ist - vielleicht gibt's da seitens Suzuki "Handlungsbedarf"!!


    Mach Dir die "Mühe"!!!!:thumbup:

    :/ eigentlich hatte ich dieses Thema gestern schon gepostet, finde aber den Fred nicht mehr :rolleyes: wahrscheinlich prost_glenni, alla falls "Doppelpost" SORRY :love:


    Mich würde interessieren, ob jemand von der Community vom Shoei Neotec auf den Neotec 2 gewechselt hat und mir Seine Erfahrung mitteilen kann!


    Hintergrund:

    Ich denke es ist mal wieder an der Zeit die "Mütze" zu wechseln und liebäugel mit dem Nachfolger meines Neotec!

    Da ich einen "Shoei-Kopp" habe, kommt für mich auch nur eben dieser Helm in Frage!!!


    Fragen:

    - Ist die Passform "gleich"???

    - Wurde die Belüftung verbessert, meine damit die rel. unangenehme Zugluft auf die Augen beim Öffnen der "Kinnbelüftung"???



    Windgeräusche, Gewicht, spielen für mich keine Rolle!!



    Klar, könnte ich zum Testen beim örtlichen Händler vorbeischauen, bin aber im Moment nicht sehr mobil! Würde also "online" bestellen :whistling:


    Gruß Thomas

    Moin, gibt wieder was Neues!!:thumbup:



    Alles andere (ab DOT0120), erfordert in Zukunft eine "Einzelabnahme", das ist doch die "Verarsche" für die "ABE"-Fzge!!


    Abweichender Reifentyp/- Hersteller:


    NEU: Motorrad mit ABE und Reifenbindung: - Unbedenklichkeitsbescheinigung ist ausreichend!!:thumbsup:


    Motorrad mit EBE und Reifenbindung: - Eintragung gem. §19 erforderlich!!



    Bei einer Reifengrößenänderung ist in beiden Fällen eine Eintragung erforderlich!!! (AUCH wenn in der UB dies aufgeführt wäre!!!)



    Alles andere bleibt wie im Fred oben ausführlich diskutiert!

    Wer ist eigentlich bei euch befugt eine andere Reifengröße für EU-Fahrzeuge einzutragen? Event. wäre mein Plan mir einen 2016er Vorderreifen (70er anstelle ori 60er) mit UB-Bescheinung eintragen zu lassen. Die Sache sollte doch wie mit einer Reifen-DOT ab 2020 auf Basis §19.3 ablaufen oder? Darf das auch ein Prüfer mit mehr Befugnissen oder muss das ein Sachverständiger machen? Das eigentliche Ziel für mich ist jedoch die Verwendung des 65er Vorderreifens auf der SV (Fall 1b). So hätte ich max. Flexibilität.

    Damit die "Reifenänderung" gem. §19(3) "eingetragen" werden kann, ist zwingend ein Teilegutachten des Reifenherstellers nötig!! (Ohne Teilegutachten, Teile-ABE oder TeileEU-BE ist kein §19(3) möglich!!!)

    Mit einer UB des Reifenherstellers kann also nur eine "Einzelabnahme gem. §19(4)" gemacht werden!!


    Nur im Fall des §19(4) ist ein "Sachverständiger" mit erweiterten Befugnissen notwendig!

    Diese Koryphäen gibt es mit Sicherheit an 95% der Prüfstellen, egal ob TÜV, DEKRA, GTÜ, KÜS,...!

    Und die entscheiden dann anhand der UB! Sachverständig, klar :sironie:



    Der §19(4) impliziert auch, dass die ZB1 auf dem Strassenverkehrsamt berichtigt werden muss!! - zusätzliche Kosten und Behördengang <X<X<X



    Gedankenspiel: Wenn die Reifenhersteller in Zukunft, anstatt Unbedenklichkeitsbescheinigungen, Teilegutachten erstellen lassen würden, dann wäre es für den Endkunden "erträglicher"!

    (Keine Änderung der ZB1 auf dem SVA nötig, Kosten wären bzgl. der "Abnahme" festgeschrieben) - allerdings würde der "Preis für ein Teilegutachten" sich wohl auf den Reifenpreisen niederschlagen! <X<X<X<X<X


    Mal abwarten, was passiert :whistling::whistling:

    PS: Ich hab mir glaub 10 seiten von dem ganzen Zeug durchgelesen. Und nix verstanden.

    :rolleyes: Tja, klar, ich bin vom "Fach und versteh auch nur die Hälfte":D:D



    Bei meiner 6er Kult ist z.b. Sportforce in 160/60 r17 eingetragen, dann ist jetzt z. B. der Road 5 als 160er auch erlaubt?

    Nach aktuellem Stand müsstest Du einen Road5 mit DOT 5219 und älter kaufen, 'ne Freigabe von Michelin dazu und mitführen, gut ist!


    Alles andere (ab DOT0120), erfordert in Zukunft eine "Einzelabnahme", das ist doch die "Verarsche" für die "ABE"-Fzge!!


    So sieht es "im Worst Case" in der Praxis aus!


    @Trobiker: Ich weiß, hatten wir ausdiskutiert, hilft nur im Moment nicht viel! :S:whistling:



    Und btw. KÜS, darf "Eintragungen machen" - kann mir auch nicht vorstellen, dass Dein Prüfer nicht die Berechtigung für §19(3) hat!!! (zb. Lenker, Stahlflex, Federbein, u.ä. mit Teilegutachten)

    Hab jetzt nen guten Tüvler gefunden. Der ist bei mir sind immer recht schnell fertig,

    Sry, solche Aussagen lassen mich immer aufhören!<X

    ... "no further Commend", gehört hier nicht hin!

    Ok, Ralf :good::good::--::--:


    Ich hab mich jetzt mal durchgekämpft<X8|:cigarette::beer: (... auf zwei Bildschirmen querlesen :rolleyes:) , muss aber gestehen, dass ich ohne Deine Anmerkungen (siehe Post oben!), "den Teufel im Detail" nicht erkannt hätte!!!!!


    BTW.:D Vermute, dass etliche interessierte Forenmitglieder, gleich ausgestiegen sind:whistling::wacko1:



    Gebe Dir Recht!!! Im Moment bleibt's wohl erstmal "schwierig" :blush:

    Keine Ahnung wer, wo, wie :discussion: