GPS-Logger (mit erweiterten Funktionen wie Schräglage, Beschleunigung,..)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • GPS-Logger (mit erweiterten Funktionen wie Schräglage, Beschleunigung,..)

      Hallo Community,

      Ich bin Fahrzeugtechnik-Ingenieur und habe mir selbst einen sehr kompakten GPS-Logger gebaut,
      weil die verfügbaren Logger zu teuer bzw. zu schlecht sind. Ich weis, dass das nicht unbedingt
      das passendste Forum dafür ist, aber ich wollte euch diesen auch vorstellen, vielleicht sucht ja
      noch jemand nach einem solchen Gerät ;)
      Die Entwicklung ist aber noch nicht komplett abgeschlossen und ich bin für Anregungen offen :)
      Einsatzgebiete sind (bei mir) Rennstreckeneinsätze und Wochenendtouren.

      IMG-20170502-WA0008.jpeg

      Eckdaten:
      • 20Hz (20 Datenpunkte pro Sekunde, Handys liegen bei ca. 1Hz)
      • Sehr guter GPS-Empfang, dadurch auch in bewaldeten Tälern durchgehender Empfang und präzise Ortung ( -162dBm)
      • Konfiguration von Display und Aufzeichnung per Android-App über Bluetooth (Noch in der Entwicklung)
      • Aufzeichnung auf MicroSD-Speicherkarte
      • Akkulaufzeit ca. 20 Stunden, laden per MicroUSB (Standard Handyladegerät)
      • Hochwertiges 3D-Druck Gehäuse
      • Display (per Bluetooth konfigurierbar)
      • Spritzwassergeschütze Version ohne Display geplant (Statusinfos per LEDs)
      • Gehäusefarben je nach Nachfrage
      • Maße:
        • Version ohne Akku: 55x55x16mm
        • Version mit Akku: 55x55x26mm
      • Aktuell 21 verschiedene Anzeigen (GPS-Uhrzeit und -Datum, Rundenzahl, G-Kreis wie aus Rennsport bekannt, ...)
      • Aufzeichnung von:
        • Datum und Uhrzeit
        • Position
        • Geschwindigkeit
        • Höhe
        • Anzahl Sateliten
        • Positionsgenauigkeit
        • Fahrtrichtung
        • Nickwinkel
        • Wankwinkel (=Schräglage)
        • Längsbeschleunigung
        • Querbeschleunigung
        • Fahrtdistanz
        • Rundendistanz
        • Rundenzeit
        • Temperatur
        • Batterie-Ladezustand
      Beispiele: Die Farbe der Route entspricht der Geschwindigkeit (Blau=Langsam, Rot=Schnell)

      Beispielgraph Schräglage über ca. 3km:
      Schraeglage.jpg

      Beispielgraph Geschwindigkeit, soll die Auflösung demonstrieren [Enge Rechtskehre, kein Kartenmaterial verfügbar, da zu sehr hineingezoomt ;) ]:
      Enge_Kehre.jpg

      Beispielgraph Höhenprofil über ca. 60km:
      Höhe.jpg


      Ich bin auf das Feedback gespannt! :thumbsup:
    • Direktes Koppeln mit dem Handy nicht möglich ? Wäre sinnvoll, da dann auch direkt die ganzen Tracktimmer wie Harrys, RaceChrono usw dann damit arbeiten könnten, bzw grundsätzlich alle GPS apps. Denke insgesamt könntest du damit mehr potentielle Kunden erhalten.

      Schräglage, Längs- und Querbeschleunigung: Sind aber keine tatsächlich gemessenen, sondern aus den GPS-Daten errechnete Werte, oder ?

      Die meisten BT-Receiver haben 10Hz, das reicht idR für Logging. Mehr ist natürlich immer besser ;).

      Was peilst du für einen Preis an ? Die 10Hz Bluetooth Receiver (koppelbar mit Handy) kosten um die 100eur.
      Siehe z.B. Qstarz BT-Q818 XT, der einwandfrei funktioniert.
    • Die Messdaten stammen nicht nur vom GPS, sondern auch von präzisen Gyroskop- und Beschleunigungssensoren.
      Sonst wären das ja eher Schätz- als Messwerte ;)
      (Gemessen werden die Winkel- und Beschleunigungswerte mit 8000Hz und dann entsprechend per Komplementär- und Kalmannfilter aufbereitet)

      Die Bedienung des Loggers funktioniert sehr einfach, eigentlich intuitiv. Einmal ganz einfach per Handy Konfigurieren, am Motorrad, auto, Ski,... befestigen und dann nur noch einschalten.
      Er fährt hoch, kalibriert sich kurz und fängt an aufzuzeichnen. (Aufzeichnung anhalten/abbrechen, neu Kalibrieren, ... geht natürlich auch jederzeit per App)

      Eine Übertragung aller Daten per Bluetooth wird wenn möglich noch folgen, allerdings wird hier bei 20Hz die Übertragungszeit zum Problem, eventuell müsste ich dann auf das Display verzichten.
      Darauf hatte ich mich bis jetzt nicht konzentriert, da der Logger idR. ohne dauerhafte Verbindung zum Smartphone laufen soll, dessen Akku gibt eh deutlich früher auf ;D

      Angepeilte Preis liegt je nach Version bei 130-200€, wohlgemerkt mit hochwertigen Sensoren.
      Es geht mir dabei auch nicht darum Geld zu verdienen, sondern eher anderen die Möglichkeit zu bieten ihre Rouren und Turns aufzuzeichnen :)

      Grüße
      Aspire
    • Das hört sich schon mal garnicht so schlecht an,würde noch eine Festverkabelung an die Batterie vorsehen,so entfällt der Akku/Ladekabel und man kann die Kiste irgendwo am Moped fest installieren und die Konfig dann einfach komplett über ne App ohne Display an der Kiste
      Gruß von der Insel
      Michi
    • Der Logger kann jederzeit auch per MicroUSB betrieben werden, einfach angeschaltet lassen und sobald die Zündung angeht startet die Aufnahme! ;D
      Deshalb ist auch eine Version mit, und eine ohne Akku geplant. Den braucht nicht jeder :)
    • Das mit der Konfigurationsdatei ist schon mal eine klasse Idee,
      eine Datei die jedes mal beim starten gelesen wird, und falls nicht vorhanden mit Standardwerten neu erstellt wird...
      Kommt auf jeden Fall mit rein :!:

      Ich bin gerade am vierten Prototypen dran, der Logger wird immer besser
      Ab Ende August werde ich voraussichtlich die ersten Geräte für Freunde bauen, da wollen auch einige so einen Logger ;)

      Bis dahin bin ich natürlich weiter für Ideen offen :thumbup:
    • Aspire schrieb:

      Bis dahin bin ich natürlich weiter für Ideen offen

      wenn du schon danach fragst ... wie wäre die Möglichkeit der Owntracks Anbindung? ( owntracks.org ) Oder zumindest die Möglichkeit der MQTT Anbindung das man die Daten selbst abgreifen/wohin senden kann.

      Damit würdest du das ganze auch öffnen für Weiterentwicklungen bzw. Add-Ons.

      Der Nutzer muss dann nur ermöglichen das die paar Pakete ins Netz kommen und je nach eingesetztem Chip hast du BT oder WIFI eh schon mit an Board. Ist das ganze dann noch abstellbar besser.
    • Aspire schrieb:

      Bis dahin bin ich natürlich weiter für Ideen offen

      wenn du schon danach fragst ... wie wäre die Möglichkeit der Owntracks Anbindung? ( owntracks.org ) Oder zumindest die Möglichkeit der MQTT Anbindung das man die Daten selbst abgreifen/wohin senden kann.

      Damit würdest du das ganze auch öffnen für Weiterentwicklungen bzw. Add-Ons.

      Der Nutzer muss dann nur ermöglichen das die paar Pakete ins Netz kommen und je nach eingesetztem Chip hast du BT oder WIFI eh schon mit an Board. Ist das ganze dann noch abstellbar besser.