Grand route de Alps - 2015 Juli

  • Hallo,
    da ich es auch immer schön finde andere Reiseberichte zu lesen stelle ich hier meinen mal ein.


    Hatte im Juli 2015 3 Wochen Urlaub und was liegt da näher als eine kleine Tour zu machen, gedacht waren 7-10 Tage.


    Tag1)
    Losgefahren bin am Samstag morgen von Würzburg aus Richtung Lindau auf der Autobahn, es war an diesem Tag verdammt heiß. Schon früh um 9-10 hatte ich meine Jacke
    überall offen aber gebracht hat es nichts... Nun gut erster Tankstop nach 200 km - kurzer blick ums Moped und da viel mir der Reifen auf. Bin die ganze zeit so mit 140 km/h gefahren (so wie sonst auch) aber der Reifen hat ausgeschaut als ob er von der Rennstrecke kommt - ich denke mal das hat mit den hohen Temperaturen hat ihm nicht ganz so gefallen - bei den 200 km hat das Profil ganz schön gelitten...
    Na gut weiter, erster Punkt Schweiz - durch´s Alpenzeller Land - die Route wollte ich schon mal vor Jahren fahren, hat aber Wetterbedingt damals nicht geklappt ;-)
    Über die Grenze und dann erst mal Vorsichtig - 80 km/h auf Landstraße. Die ersten 20 - 30 km ging das auch ganz gut, aber dann fing die rechte Hand schon ein wenig das jucken an, aber man muss sich ja beherschen können!
    Dann sah ich im Spiegel eine alte laverda- der machte ganz schön dampf - aber nein man darf ja nur 80 fahren - also vorbeigewunken. Der gab gas aber nur kurz - den oben wartete schon ein freundlicher Polizist... Die sind echt überall... Dann hab ich ihn wieder überholt (wohl eher unfreiwillig)
    Temperaturmäßig war es immer noch ganz schön heiß - reifen nix gut...
    K1600_DSC_0042.JPG


    K1600_DSC_0046.JPG
    Kloster Berg Sion
    Danach ging es dann weiter auf den Klausenpass, das erste mal das ich den wirklich gesehen habe - vorher immer nur in Nebel und Regen.
    K1600_DSC_0047.JPG


    K1600_DSC_0052.JPG



    K1600_DSC_0059.JPG


    Oben habe ich kleine Pause gemacht, was gegessen, zwei Engländern auf Ihren Mopeds zugesehen wie sie total überfordert waren mit den Kehren - sehr lustig ;-) und dann ging es auch weiter Richtung Sustenpass!
    Ich hab dem TomTom immer nur ein paar zwischenpunkte gegeben wie z.B. Klausenpass - Sustenpass usw. dazwischen war es fast immer dem Teil selbst überlassen wie es fährt und das war falsch. Das dumme Teil fährt Teilweiße ganz schönen grampf zusammen wenn Schnellste Route eingestellt ist. Aber was ist der Unterschied zwischen Schnellste Route und Autobahn vermeiden? Manchmal ist das Teil echt doof..
    Nun gut, bei strahlendem Sonnenschein ging es dann Richtung Susten.
    K1600_DSC_0064.JPG
    K1600_DSC_0067.JPG
    Es war ja noch Samstag - nicht unbedingt der beste Tag - echt viel los gewesen...
    Das machte es schwierig wo anzuhalten, da viele Parkbuchten völlig überlaufen waren. Eigentlich wollte ich dann noch oben kurze Pause machen, aber wollte heute noch meinen Zeltplatz erreichen und vor 19 Uhr wollte ich schon ankommen, deshalb nur kurze Stop´s - irgendwann hol ich das mal nach.
    K1600_DSC_0070.JPG
    Danach ging es gleich über auf den Grimselpass - auch noch nie gewesen, sehr beeindruckend. Auch hier hatte ich eigentlich geplant auf das Hospiz hochzuschauen, aber die Zeit verging wie flug...
    Aber das war nicht so tragisch den bei dem Wetter zu fahren macht einfach Spaß - da schnurrt die Bandit ;-)
    K1600_DSC_0079.JPG
    K1600_DSC_0077.JPG
    Das war dann auch der letzte Pass für diesen Tag. Ab geht´s zum Campingplatz - ich hab Hunger und durst und eine Dusche wäre auch nicht schlecht ;-)
    Untergebracht war ich im camping-eggishorn.ch - Rausgesucht, so wie anderen auch über die ADAC Camping App, funktioniert super.
    Schnell Zeltaufgebaut, Route für morgen noch mal gecheckt (über´s TomTom fluchen) Bierchen, duschen und dann was essen. Nacht!
    K1600_DSC_0090.JPG
    Tag 2 folgt.

    Blau ist das Meer, blau sind auch wir, ins Mädcheninternat fahren wir.


    Gruß
    Simon

  • This threads contains 12 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.