Posts by latzekatze

    Guten Morgen, um es kurz zu machen das Motorrad läuft und bremst wieder. Im Endeffekt muss Luft im System gewesen sein welches jetzt zwei Wochen lang im System war. das Motorrad bremst zwar nicht auf Stufe 1 oder 2 von dem Bremshebel, sondern auf Stufe 4 aber da bremst jetzt zu 100%. Mein ABS funktioniert auch wieder, nachdem ich es getestet habe. Ich hatte nur nicht bedacht das ABS am Vorderrand auf losem Untergrund zu testen, also habe ich es vorgestern auf festem Untergrund getestet und da ist natürlich das Heck hochgegangen. dabei hatte die ABS Leuchte angefangen zu leuchten und es ist nicht wieder erloschen. Da ich das direkt vor der Hofeinfahrt getestet habe, habe ich das Motorrad dann direkt in die Garage gestellt die Lampe war immer noch am leuchten.auch ein abklemmen der Batterie über Nacht brachte kein Erfolg, ein Anfang über 10 kmh erlosch die Lampe immer noch nicht.Als ich dann gestern zur Tankstelle gefahren bin ,um eine neue Sicherung zu kaufen, ist die Lampe nach 300m wieder ausgegangen. Und das ABS regelt jetzt auch wieder.

    also muss das Motorrad eine gewisse Strecke fahren, damit das System sie wieder resettet oder merkt dass es wieder normal läuft. also brauche ich jetzt erstmal kein werkstattbesuch und ich hoffe das Motorrad gleiche Zeile ich danke euch allen. Schönes Wochenende und schöne Ostern.

    Nach einigem hin und her funktioniert jetzt das ABS wieder auch soweit und auch die Bremse.Zwar nicht auf Stufe 1 oder 2 aber der Hebel steht jetzt auf 4 und da ist die Bremswirkung sehr gut.Wenn das jetzt so bleibt dann war Luft im System und es dauerte 2 Wochen damit jedes Bläßchen verdrängt war.

    Mein Fehler war zusätzlich, daß ich das ABS auf festem Untergrund getestet habe.Am Hinterad regelt das ABS aber nicht am Vorderrad,das hab ich nicht bedacht,ABS funktioniert am besten auf losem Untergrund , Schnee oder Nässe . Auf festem Untergrund geht das Heck extrem hoch , dabei fing dann die ABS Leuchte an zu leuchten.Ich hatte echt Glück das ich die Maschine noch so gerade eben halten konnte. Das ABS regelte nicht mehr am Hinterrad.Da ich das direkt vor der Hofeinfahrt getestet habe, bin ich direkt in die Garage gefahren.Die Leuchte brannte immer noch.Auch das Abklemmen der Batterien über Nacht und dann wieder das anfahren über 10 kmh brachte keinen Erfolg .Bin heute dann zur Tanke gefahren und nach 300 Meter ging die Leuchte aus und das ABS regelte wieder am Hinterrad.Also musste das Mopped erst wieder eine gewisse Strecke normal fahren um es zu resetten oder so ähnlich.

    Ich hoffe das war es dann........Danke euch allen.

    die ABS Pumpe kann man definitiv nicht entlüften. Und ebay-Kleinanzeigen bietet einer eine ABS Pumpe Hand aus 2006, den habe ich angeschrieben der per die Fotos gezeigt hat mir auch bestätigt dass dort kein entlüftungsnippel oder entlüftungsschraube an der abs-pumpe vorhanden ist.

    ja schon okay.nächste Woche .

    Tja, dann ist das Fehlerchen zu nem Fehler geworden und das ABS hat auf Bypass geschaltet


    Ich sing ja schon ne Weile ABS...und wenn das Teil nen Error wirft, dann regelt es NICHT mehr, also garnicht(darum ja die MESSAGE mit der Lampe)

    Kann ich das mit der jetzt leuchtenden ABS Lampe selbst reparieren oder nur die Werkstatt ?

    Bloss er schreibt ja, die Nummer ging VORM Einwintern los.

    Das kann auch passieren wenn das Bremsbelagematerial auf der Trägerplatte weniger wird und die Kolben etwas klemmen,das dadurch ein Millimeter quentschen Luft bilden kann.Wenn dies dann noch öfters passiert hat man eben einwenig Luft im System.?(

    Das dies nun bei jeden vor kommt ist ziemlich klein die Chance,aber ich würde sagen das dies eben abhänging vom Schmutz auf den Bremskolben ist.Das diese etwas verschmutzen ist jeden wohl schon aufgefallen und dann kann diese Situation vorkommen.Aber wie gesagt ist alles relativ und scheint den meisten unwahrscheinlich.:/

    Weil man davon aus geht das das Bremssystem wirklich dicht sein sollte zu 100%.?(

    Die Kolbendichtungen habe ich erneuert .

    Ich bin heute 2 Stunden gefahren und was soll ich sagen.Es war alles okay . Bremse war zwar etwas weicher als sehr gut dosierbar und eine normal Bremswirkung.Das ABS am Hinterrad habe ich getestet und war gut. Nur am Vorderrad wolltet ich es auch testen.Geschwindigkeit war ca 25 kmh.Bremswirkung war genial nur das Heck ist dermaßen in die Luft gegangen. ABS hat aber nicht angeschlagen.

    Ab wann regelt das ABS mit ? War 25 kmh zu langsam ?

    Und die ABS Leuchtet jetzt mit.I h bin zwar noch zweimal angefahren,weil die Leuchte ab 8 ja ausgehen soll .Tat sie aber nicht.Och versuche das später nochmal.Ich bekomm noch graue Haare.....

    Nach Standzeit kann ich bei meiner den Bremshebel Beim ersten Mal auch ein wenig weiter ziehen.

    Du bist also immer noch nicht gefahren und hast probiert ob die Bremse ist ABS geht?

    Warum nicht? Also kannst du auch keine Aussage über die Bremsleistung machen!

    Warum fummelst du dann immer noch an der Bremse rum? Teste erst mal das ABS!

    Weil der Abstand zwischen Gasgriff und Bremshebel immer unterschiedlich ist bis der Bremsdruck eintritt.nach 24h mit Kabelbinder 3,5 cm und nach weiteren 24 h oben Kabelbinder nur noch 2,5 cm.


    Und während der Fahrt muss ich ein paar Mal am Hebel pumpen damit eine einigermaßen Bremswirkung eintritt .Daher glaube ich beurteilen zu können.ich lass mich aber auch eines besseren belehren.


    Aber wie gesagt ,das Mopped geht bald in die Werkstatt .

    Das ließe sich ja ausprobieren (nicht zum Fahren, nur im Stand):

    Du schließt die zwei Schläuche, die zum ABS Modul gehen unter der Gabelbrücke kurz. Das heißt du baust den Schlauch zum Sattel direkt auf die Hohlschraube, die vom Geberzylinder kommt und entlüftest. Dann ist der Teil, der unterm Tank zum ABS verläuft komplett außen vor.

    Das Teil unter der Gabelbrücke ist das ein durchgängiges Teil oder in der Mitte getrennt ?

    Ich hab nicht nach geschaut.