12er POP läuft ohne Last nur auf 3 Zylindern, 4ter Zündkerze schwarz/verußt/feucht

  • Hallo Banditfreunde, ich wende mich nun nach 2 Wochen suchen und schrauben doch an euch. Ich habe seit kurzem die 12er Bandit meines Vaters überrnommen. Schnell viel auf das mit der guten etwas nicht ganz stimmt da mir im Leerlauf das Auspuffknallen nicht gefiel. Zuallererst machte ich die fälligen Inspektionsgeschichten wie Ölwechsel, Bremsflüssigkeitswechsel, Luftfilterwechsel und zu guter Letzt die Zündkerzen wo ersichtlich wurde, das 1-3 Zylinder graulich-rehbraune Färbungen hatten und der 4te rußschwarz und feucht war. Man spürt im kalten Zustand richtig, das ein Zylinder nicht mitläuft und dieser erst bei ca. 60 Grad anfängt zu arbeiten. (Dank der Zündkerzenbildern weiß ich ja nun auch welcher).

    Vielleicht sei noch zu sagen, das der Vater sehr sehr selten gefahren ist, Anfang des Jahres jedoch (die gute lief sehr sehr schlecht) bei Suzuki die Vergaser hat komplett reinigen lassen, um eine Tour nach Polen machen zu können. Danach lief sie auch wieder, zumindest so wie jetzt...seine Aussage: sie lief schon immer so und Suzuki sagt es sei normal das die sooo lange im kalten Zustand rumzickt :pflaster_1: :thumbup:
    Er hat die Maschine seit 2004 als zweiter Besitzer (sie ist MJ 2002)...auch der Kolbenboden sieht aus als wenn sie seit dem so betrieben wurde...

    Kurz zu mir, ich bin gelernter Kfz-Mechaniker, also technisch nicht dämlich aber habe/hatte (neben StandardSimsonErfahrung) eigentlich Null Ahnung von Motorädern, weiß mir aber immer gerne selbst zu helfen und belas mich sehr sehr viel.

    Für mich stand also fest der vierte Zyl. läuft zu fett...und zwar richtig! Ich fing nun an: Vergaser des 4ten Zyl. (kommt man ja zum Glück ohne Ausbau ran) Schwimmerkammer geöffnet und alle drei Düsen erneut gereinigt sowie (Vergaser sah übrigends wirklich sehr sauber aus) die Leerlaufgemischschraube untersucht. Diese stand wie vorgeschrieben bei 2,5 Umdrehungen, beim reindrehen verschwand im lauwarmen Zustand zumindest des Auspuffpatschen aber seltsamer Weise keine Drehzahländerung, egal ob komplett rein oder 5 raus, außer Knallen im Auspuff mehr oder weniger passierte nichts was für mich Anlass war den Kernzenstecker an eine der alten Kerzen zu hängen und außen an den Block zu halten und es kam wie vermutet, keine Veränderung, also lief die Gute wohl generell im Leerlauf ohne den vierten, denn mitlerweile war sie bei ca. 80 Grad ;(

    Ich fasse kurz zusammen: Funke da, Luftzufuhr gewährleistet, Einstellung sollte ok sein, Kompression geprüft und ist ok, Vergaser sauber -> trotzdem läuft der vierte viel zu fett und läuft nur beim Aufdrehen des Gashahns unter Last mit.

    Nächste Diagnose nach viel belesen: Vergaser läuft über und 4te Zyl. säuft ab. -> Nadelventil? -> schließt vorbildlich -> Schwimmer bzw. Kraftstoffstand wurde überprüft...tatsächlich war der Stand vom 4ten höher als bei den anderen 3en also Blech vom Schwimmer gebogen und angepasst, der Kraftstoffstand ist nun leicht (ca. 1mm) unter denen der Zyl. 1-3 -> leider keine Veränderung

    Nachdem ich nun die Vergasernadel von der werksmäßigen 3ten Kerbe auf die 2te genommen habe und ca. 150km gefahren bin schaute ich mir nochmals die Kerze an: nunja, es waren zumindest leicht weißliche Stellen an den Punkten wo der Funke überspringt zu sehen, aber nach wie vor war die ganze Kerze schwarz... und das obwohl ich die gute leicht gejagt habe ?(

    Ich bin ja schonmal beruhigt dass das Nadelventil schließt und ich die Gefahr eines Hydroschlags nicht habe...
    Die letzte Vermutung: Das Ventil/Düse vom Choke schließt nicht richtig...nur weiß ich nicht wie ich da rankomme?? Wie bereits gesagt habe ich die bisherigen Arbeiten gemacht ohne den Vergaser auszubauen, bekomm ich da auch irgendwie für das Chokeventil ne Diagnose??

    Anspringen tut sie übrigens immer super, zieht in allen Bereichen gut durch, ruckelt nicht (zumindest wenn richtig warm, aber vorher sollte man ja eh keine Last geben) und rußen tut sie auch nicht. Was mich ebenfalls wundert: ich hatte vor 2 Wochen TÜV als ich sie übernahm. Da mir die Zicken der Dicken dort schon durchaus bekannt waren fragte ich direkt, ob sie gut durch die AU gekommen ist...er antworte alles super und problemlos!

    Ich bin noch neu hier und hoffe, es nimmt sich der ein oder andere Zeit den ganzen Text hier zu lesen, vielen vielen Dank schonmal dafür :thumbup:

    Liebe Grüße, Flo :wi:

  • This threads contains 94 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.