Motoröl und seine Besonderheiten

  • Mein Geschreibsel bzw. meine Entdeckung zum Zhema Öl ist für die meisten Genossen nichts Neues.

    Jedoch habe ich im Vorfeld unterschiedliche Aussagen vernommen und entdeckt. Quasi ein gespaltetes Lager,

    wo zu einem auf Qualität geschworen wird oder zum Anderen, wo es nur auf die Spezifikation/Viskosität ankommt,

    egal von welchem Hersteller. Im Fall der meisten Bandits Jaso MA2.


    Inzwischen habe ich nach der Wiederbelebung meiner 1200 Neo-Ollen nun 2600km, ohne die

    vorherigen Testfahrten, arbeiten lassen. Schon immer machte ich mir erhebliche Sorgen um die

    Geräusche des Motors. Es ist eine Art dumpfes, hartes Tackern, vor allem im unteren Drehzahlbereich.

    Im kalten Motorzustand eher geringer, aber nach einem Kilometer geht die Musik schon los.

    Vermutlich die Nockenwelle als Instrument.


    Abgearbeitet 

    Vor den abgespulten 2600km habe ich nach 14-jährigen Auszeit 6x das Öl gewechselt

    (auch wegen Sprit im Motorgehäuse) + 3x Filter

    Nach Ölwechsel Nr.1 wurde auch eine Motorspülung von Liqui Moly eingeflößt.

    Motoröl war: Mannol 4-Takt plus 10W-40 Jaso Ma/Ma2

    Ich blieb bei dem Ol, weil ich den 20ltr Kanister nieder machen wollte und bei meinen

    Zweitaktern ich gute Erfahrung machte. Natürlich mit anderer Spezifikation...


    Aufgefallen

    Vor einer Woche, nach einer 200km Ausfahrt bei einer Außentemperatur von 34Grad

    bemerkte ich auf den letzten Kilometer durch die Stadt, wie das Schalten der Gänge lauter

    war als sonst. Auch das Motorklopfen war stärker.

    Ich machte mir Hoffnung: "morgen früh, wenn alles kalt ist, gibt sich der Baustellenlärm wieder...

    Leider nein. Alles blieb laut.

    Frage mich und Euch: kann man sein Öl "verheizen", wenn Atmosphäre zusätzlich heiß ist ???


    Heute

    Habe meine Öl-Hausmarke getauscht gegen das von Euch wohl bekannte: Motul 5100 10W-50

    Ergebnis: Motor schnurrt als wäre er (fast) neu. Nur ganz wenig im Hintergrund hört man

    noch das "Tock Tock". Gänge wieder besser, aber richtig sauber geht die Schaltung eh nur

    nach Lust und Laune. Fahre Bandit! Jetzt höre ich auch wieder das fein eingestellte Ventilspiel, angenehm wieder.


    Fazit

    ÖL....eine unendliche Geschichte. Bin jedenfalls Happy und hoffe, dass die Nockenwelle keinen

    Schuss von meinem Spülwasser, genannt Mannol abbekam.

    Es-darf-gefahren-werden :thumbsup:

  • This threads contains 57 more posts that have been hidden for guests, please register yourself or log-in to continue reading.